top of page

Mi., 15. Mai

|

Kurt-Huber-Gymnasium

Gerd Anthoff und das Amadis-Quartett

Ein Abend für Mozart

Gerd Anthoff und das Amadis-Quartett
Gerd Anthoff und das Amadis-Quartett

Zeit & Ort

15. Mai 2024, 19:30

Kurt-Huber-Gymnasium, Adalbert-Stifter-Platz 2, 82166 Gräfelfing, Deutschland

Über den Abend

Gerd Anthoff liest aus Mozarts Briefen

Das Amadis-Quartett spielt aus Streichquartetten des Komponisten

Neben den berühmten „Bäsle“-Briefen Mozarts sind seine Briefe an Vater Leopold und Schwester Nannerl besonders bewegend. Mozart war 1778 nach Paris gereist, um dort Konzerte zu geben. Und er hoffte auf eine Anstellung. Da Vater Leopold in Salzburg bleiben musste, weil er keinen Urlaub bekommen hatte, war Mozart in Begleitung seiner Mutter unterwegs. Mit der Anstellung wurde es nichts. Und der junge Musiker verlor in Paris seine Mutter. Der Münchner Schauspieler Gerd Anthoff liest aus Mozarts Briefen und lässt seine Zuhörer teilhaben an den tragischen Ereignissen, die die Familie 1778 treffen. Die Auswahl der Briefe aus einem besonders wichtigen Lebensabschnitt Mozarts hat Gerd Anthoff selbst getroffen. Erleben Sie einen wunderbaren Schauspieler mit einer ganz besonderen (bayrischen) Stimme mit eindrucksvollen und anrührenden Texten.

Gerd Anthoff war viele Jahrzehnte Ensemblemitglied an den großen Theatern in München. Am Residenztheater hat er u.a. rund 950 Mal in „Der Brandner Kaspar“ gespielt. Er hat viel fürs Fernsehen gearbeitet (z.B. „Löwengrube“, „Der Bulle von Tölz“, „Unter Verdacht“) und tritt seit vielen Jahren regelmäßig in „Opern auf Bayrisch“ auf.

Das Amadis-Quartett mit Uta Hannabach und Traudel Reich (Violine), Veronika Stross (Viola) und Felix Stross (Violoncello) spielt seit Studienzeiten zusammen.

Share This Event

bottom of page