Mittwoch, 28.02.18
(Dauer: 1 Stunde 30 Minuten )

Bürgerhaus Gräfelfing am Bahnhofsplatz  


Felicitas
von Lovenberg
Historikerin, Journalistin, Literaturkritikerin, Filmrezensentin, Buchautorin,
Verlegerin (Piper Verlag)



Foto: ©  Thomas Dashuber

Ich lese sogar
beim Zähneputzen
Über das Lesen, die Literaturkritik,
das Schreiben, die Arbeit als Verlegerin
und die Zukunft des Buches


Presseartikel


 
"Ich kenne das Vergnügen des Nichtstuns absolut nicht. Sobald ich kein Buch mehr in der Hand halte oder nicht davon träume, eines zu schreiben, überkommt mich eine solche Langeweile, dass ich laut schreien möchte." 
Gustave Flaubert - zitiert in "Gebrauchsanweisung fürs Lesen"

Sie ist eine der profiliertesten Kennerinnen der deutschen wie der internationalen Literaturszene,. Sie kennt den Buchmarkt und das Buch als Medium aus fast allen Perspektiven. Denn Felicitas von Lovenberg ist passionierte Leserin von Kindesbeinen an. Sie war Kritikerin und FAZ-Literaturchefin, hat Büchersendungen im Fernsehen moderiert und ist auch Autorin (Anfang März erscheint ihre „Gebrauchsanweisung fürs Lesen“).

Sie ist die siebte Verlegerin des 1904 gegründeten Münchner Piper Verlags und dort seit 2016 für ein breites Programm verantwortlich.

In allen dieses Funktionen hatte und hat sie ein Anliegen: Sie will immer wieder eine Lanze fürs Lesen und für das Kulturgut Buch brechen, sie will die Menschen für das Lesen und das Leben mit (und in) Büchern begeistern. Ein faszinierender Abend mit einer leidenschaftlichen „Bücherfrau“.


Felicitas von Lovenberg, wuchs in Münster
auf und wechselte nach der elften Schulklasse nach Wales. Sie studierte in Bristol und am St. Antony's College in Oxford Neuere Geschichte. Praktikum bei Christie's in New York.

1998 wurde sie Mitglied der Feuilleton-Redaktion der FAZ, ab November 2008 als erste Frau Leiterin des Ressorts „Literatur und Literarisches Leben“, zugleich im Wechsel u.a. mit Thea Dorn und Denis Scheck Moderatorin von Literatursendungen im SWR-Fernsehen wie Literatur im Foyer, lesenswert, und lesenswert quartett und bisweilen Mitglied des Rateteams von "Ich trage einen großen Namen". Von 2012 bis 2018 Mitglied im Stiftungsrat des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels. Sie wurde im Herbst 2017 in den Börsenvereinsvorstand gewählt..

Seit Frühjahr 2016 ist sie verlegerische Geschäftsführerin des Piper Verlags und lebt mit ihrer Familie bei München. Bücher u.a. über Jane Austen und Patchwork-Familien.
 

 
"Wozu überhaupt lesen?", "Wann, wo, wie oft lesen – und wann man aufhören sollte" und "Was lesen? Von der Suche nach den richtigen Lektüren"
        
Brandneu: erscheint am 1.März 2018

Lesen kann klüger oder auch entspannter machen, es regt die Fantasie an, stärkt das Selbstbewusstsein und fördert die soziale Kompetenz. Felicitas von Lovenberg, preisgekrönte Publizistin und ehemalige FAZ-Literaturchefin, Moderatorin, Autorin und Verlegerin, bricht eine Lanze für das Kulturgut Buch.

Sie schildert, wie seine Rolle sich immer wieder gewandelt hat und welch ungewöhnliche Lesegewohnheiten es gibt. Bietet einen Überblick, wie und warum wir heute lesen. Geht auf Lieblingsbücher und Entdeckungen ein. Erzählt, wie Romane sich in Freunde und Reisegefährten verwandeln und aus dem Zeitvertreib Lesen eine beglückende, lebenslange Sucht werden kann. Und zeigt, was es mit Trends und Moden wie Deep Reading auf sich hat.

Ob zum Verschenken oder Selbstbehalten: Dieser Wegweiser ist der ideale Band für jeden Buchliebhaber.
Quelle: Piper-Verlag - (
Lesedauer: 3 Minuten )
 


"
Facebook, Twitter und Co. rauben den Menschen die Zeit
zum Bücherlesen.
Konzentriertes Lesen ist etwas,
was nicht multitasking-fähig ist."

Quelle: SWR2-Kulturgespäch am 22.12.17

(Dauer: 06:28 Minuten )

»Viele Kunden sagen, "Ich bin so beschäftigt, die Sozialen Netzwerke und alle Nachrichten und E-Mails und Tweets zu bedienen, zu reagieren und Dinge zu erledigen. Abends ist es dann schon spät, und dann habe ich nicht mehr die Muße, die Konzentration, die Wachheit für das Buch." Dann würden eher Fernsehen oder Netflix eingeschaltet.«  
 

Foto: 3sat - SWR-Sendung 'lesenswert'
Das Stamm-Team vom "lesenswert-quartett": Ijoma Mangold, Felicitas von Lovenberg und Denis Scheck (v.l.)


»Ich liebe Bücher, weil …
sie den Leser zum Mitspieler machen.«

»Ich lese privat gern …
viel. Eigentlich dauernd.«

»Romanleser sind die besseren Menschen.«

Felicitas von Lovenberg liest fast immer und überall, abends auf dem Sofa, im Bad beim Zähneputzen und gerne auch im Auto an der Ampel.
 


»Es geht darum, das Kulturgut Lesen vorm Aussterben zu bewahren«
Das meinte die Piper-Verlegerin Felicitas von Lovenberg. Das habe mit dem heutigen chronische Druck zu tun, wegen dem die Menschen keine Muße mehr zum Lesen eines Buches finden können. Quelle: Buchreport

Börsenblatt 12.1.18
»Papierne Gefährten
sind immer für einen da«

Handelsblatt: 9.10.17
„Das Buch ist schöner
als ein paar Bits“


»Lesen ist keine Arbeit«

»Ich ziehe, solange ich denken kann, ein großes seelisches
Glück aus der Lektüre guter Bücher. Wenn ich etwas wirklich kann, dann ist es Bücherlesen.«  

"Ich versuche, Menschen zum Lesen anzustiften"

 

"Ich versuche, Menschen zum Lesen anzustiften" – Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/24815460 ©2018
"Ich versuche, Menschen zum Lesen anzustiften" – Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/24815460 ©2018

"Ich versuche, Menschen zum Lesen anzustiften"

– Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/24815460 ©2018

"Ich versuche, Menschen zum Lesen anzustiften"

– Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/24815460 ©2018

"Ich versuche, Menschen zum Lesen anzustiften" – Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/24815460 ©2018


 

Hörbuch
(Dauer: 3 Stunden 21 Minuten )

Wie man eine glückliche Patchwork-Mama wird (Lesedauer: 4 Minuten )   -
 
FAZ - SWR1 Leute
(Dauer: 41:34 Minuten )  


screenshot SWR1Leute

 BILD - Domradio glamour 3sat -



buchjournal - cosmopolitan -


screenshot Droemer Knaur

Hochzeit? Nein, Danke!



Deutschlandfunk Kultur -


Auszeichnungen



Wikipedia - Autorenprofil / Piper-Verlag: Herbst 2017 - Deutschlandfunk Börsenblatt - buchreport - Focus - Chrismon Zeit.de 

Stiftung Lyrik Kabinett BuchMarkt - Jahresbilanz -
Bubla17, Buchblog Award - Akademie der Muße - Onetzsingle-generation.de -

Laudatio anlässlich der Verleihung des Friedenspreise des Deutschen Buchhandels 2012 an Liao Yiwu


FAZ: Jörg Bong, Das Buch ist eine starke Waffe für die Demokratie
 



Texte zu:  (
Auswahl)

Marcel Reich-Ranicki - Christian Kracht - Donna Tartt -
Karl Ove Knausgård - Ildikó von Kürthy - Daniel Kehlmann - Felicitas Hoppe - Wolfgang Herrndorf - Thomas Glavinic - Sarah Stricker - Harald Hartung - Datendiebe - Helene Hegemann - Martin Walser -
 




Youtube-Videos