Mittwoch, 28.09.16
 

Bürgerhaus Gräfelfing

  
Gregor Gysi
                         und                          Christian Ude
im Gespräch




Foto: Die Linke (c) TRIALON/Kläber) - Wikimedia Commons

Gregor Gysi
, 1948 in Berlin geboren,
1966 Abitur; Facharbeiter für Rinderzucht;  promovierter Jurist und Rechtsanwalt.

Abgeordneter der 1990 ersten frei gewählten Volkskammer der DDR.
Mitglied des Bundestages von 1990 bis 2002 und seit 2005; 1990 bis 2000 und von 2005. bis Herbst 2015 Vorsitzender der Fraktion Die Linke.

Mehrere Bücher, zuletzt „Ausstieg links? Eine Bilanz“ (mit Stefan Hebel).

YouTube: "Heute halte ich meine letzte Rede als Fraktionsvorsitzender im Deutschen Bundestag.  - Los sind Sie mich aber noch nicht  - "


Deutschland
Woher ? Wohin ?

Der eine, Gregor Gysi, ist Sohn des späteren Kulturministers und Botschafters der DDR Klaus Gysi, und hat wie kaum ein anderer Politiker die Jahre der deutschen Einheit geprägt. Zunächst bewundert und gehasst, genießt er nun Respekt in ganz Deutschland. Er gilt auch bei politischen Gegnern als glänzender Redner und ist viel gefragter Gast in politischen Talkshows.

Der andere, Christian Ude, Sohn des Kulturredakteurs Karl Ude, Anwalt wie Gysi, war über 20 Jahre erfolgreicher Oberbürgermeister in München. Heute sind sie beide „Elder Statesmen“.

Woher? Gysis Erfahrungen in der DDR und in der Zeit nach 1989 waren im Gespräch natürlich wichtig.

Wohin? Es kamen viele aktuelle Fragen und Zukunftsperspektiven der deutschen und internationalen Politik zur Sprache. Dazu hatten beide Politiker durchaus unkonventionelle Ideen zu bieten.
 

Presseartikel
Münchner Merkur: „Ich wünsche mir mehr Leidenschaft“
Süddeutsche Zeitung: "Launiger Schlagabtausch"
Münchner Wochenanzeiger: "Wie attraktiv ist Demokratie?"


375 Besucher !

  
  


Foto: www.christian-ude.de

 

Christian Ude, 1947 in München geboren, hat als Journalist und Rechtsanwalt gearbeitet.
Seit 1990 im Münchner Stadtrat für die SPD.
Oberbürgermeister von München von 1993 bis 2014. Präsident des Deutschen Städtetags von 2005 bis 2009 sowie 2013. Spitzenkandidatur bei der Landtagswahl.

Ude hält Fachvorträge, veranstaltet Lesungen und leitet einen Volkshochschulkurs, schreibt Zeitungs-Kolumnen  und ist Autor einer Reihe von Büchern, darunter auch  satirischer. Als Vorsitzender, Berater und Mitglied vieler Vereinigungen ist er immer wieder ein gefragter Redner und Gesprächspartner. Seine Kabarettauftritte sind in der Regel ausverkauft.



 

WestendVerlag 5.10.15 Klappentext zum Buch "Ausstieg links?":  'Gregor Gysi – wie kaum ein anderer Politiker prägte er die vergangenen 25 Jahre deutscher Einheit. Schnell avancierte er vom DDR-Anwalt zum Politprofi und Talkshow-Star. Gysi wurde zunächst bewundert und gehasst, verschaffte sich Schritt für Schritt beachtliche Anerkennung im Osten und genießt nun Respekt im gesamten Land. Mit seinen Reden fasziniert er bis heute selbst politische Gegner. Nach seinem Rücktritt aus der ersten Reihe der Politik legt er nun eine erste Bilanz vor. Er spricht mit Stephan Hebel über die Reize des Westens und die DDR-Nostalgie, Sozialismus und Marktwirtschaft, Erfolge und Niederlagen seiner Partei, die bewegendsten Begegnungen und den Preis, den die Politik dem Menschen Gregor Gysi abverlangte. Ein einzigartiges Dokument deutscher politischer Zeitgeschichte.'

Im Juni 2015 gab er bekannt, dass er im Herbst nicht erneut für den Fraktionsvorsitz kandidieren werde.

15. September 2016:  Als Direktkandidat will Gregor Gysi 2017 wieder in den Bundestag einziehen..
Auf einen Platz auf der Landesliste will er allerdings verzichten.


Gregor Gysi, ausgewählte Zitate:

4. November 1989, Alexanderplatz, Berlin. DDR-Prominente sprechen zu einer halben Million Menschen. Gysi: „Die beste Staatssicherheit ist immer noch die Rechtssicherheit.“ -  23. August 1990 Als PDS-Vorsitzender nach dem Beitrittsbeschluss der Volkskammer in Ost-Berlin: „Das Parlament hat soeben nicht mehr und nicht weniger als den Untergang der Deutschen Demokratischen Republik zum 3. Oktober 1990 beschlossen.”  -   "Der Zweck von Wirtschaft ist die Wohlfahrt des Menschen." -  "Der Kapitalismus hat nicht gesiegt, er ist übriggeblieben" -  2016 Facebook:
"Die klugen Reichen haben eines begriffen. Wenn sie nicht gerechter verteilen, gefährden sie sich selbst. Die dummen Reichen sind nur gierig und merken nicht einmal das". - "Ein Vierteljahrhundert nach dem Beitritt der DDR zur BRD verläuft in Deutschland noch immer eine Grenze, nämlich zwischen unten und oben." - "Die Menschen in unserem Land haben es nicht verdient, länger anhören zu müssen, was alles nicht mit der Union geht." -- Twitter 2016: " Ich wünsche uns allen 2016 eine angemessene Portion Liebe, denn liebende Menschen sind deutlich friedfertiger."-  " Reichtum vererbt sich, aber Armut vererbt sich auch. Der Kapitalismus treibt es gerade ziemlich auf die Spitze." - "Krieg ist eine Höchstform von Terror und mittels Terror kann man Terror nicht wirksam bekämpfen (Afghanistan)" " Der Zusammenhalt in der EU ist wichtig, die Vorstellung der Abschottung des eigenen Landes grottenfalsch." - " Autokrat Erdogan hält die Demokratie in der Türkei im Würgegriff. Erdogan darf kein Partner mehr sein, Frau Merkel." - "Gruselig: Einer aus der Art der milliardenschweren Quartalsirren kann Präsident der USA werden."  - "Herzlichen Glückwunsch zum Frauentag! Beim 3.Glas dürfen Sie auch auf mein Wohl trinken ;-) " - "Einmal im Jahr brauche ich Weihnachtsgans. Wenn Sie die auch brauchen, kann ich das sehr sehr gut verstehen."

"Der Kapitalismus hat nicht gesiegt, er ist übriggeblieben" -


Foto: von Facebook Gregor Gysi. © DBT/Simone M. Neumann

Seit einem Vierteljahrhundert ist das politische auch das wirkliche Leben von Gregor Gysi. Gysis erste Ehe endete mit einer Trennung Anfang der 1970er Jahre. In zweiter Ehe war Gysi seit 1996 mit der Rechtsanwältin und Politikerin Andrea Lederer verheiratet, von der er seit November 2010 getrennt lebte und 2013 geschieden wurde. Er hat drei Kinder; einen Sohn aus erster Ehe, eine Tochter aus zweiter Ehe und einen Adoptivsohn. Einen Hörsturz, 2004 drei Herzinfarkte und eine schwere Gehirn-Operation. 2005 Rückkehr in die Politik.

Gysi auf Facebook: "
Kürzer treten? Daran arbeite ich sehr hart. Ich habe meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jetzt angewiesen, mir wenigstens einen Tag pro Woche frei zu geben.
... Spätestens mit Neunzig ist aber bei mir Schluss, kann ich Ihnen sagen."


Gregor Gysi in der DDR: Abitur 1966, seit 1967 SED-Mitglied, bis 1970 Jura-Studium an der Humboldt-Universität Berlin,  Diplom. 1970 bis 1971 Richter-Assistent. 1976 Promotion an der Humboldt-Universität, Dissertation zum sozialistischen Rechtsverwirklichungsprozess. Seit 1971 in Berlin als Rechtsanwalt tätig. Er vertritt unter anderen Robert Havemann, Bärbel Bohley, Rudolf Bahro und Mitglieder von oppositionellen Gruppen. Ab 1988 Vorsitzender des Kollegiums der Rechtsanwälte in Berlin, im November 1989 Gegenentwurf zum Reisegesetzentwurf der DDR-Regierung. Dadurch schnell bekannt und populär geworden. Dezember 1989 Mitglied des Arbeitsausschusses zur Vorbereitung des Außerordentlichen Parteitages der SED. Dort verantwortlich für die Untersuchung von Amtsmissbrauch und Korruption. Im Dezember 1989 kämpft er auf dem SED-Sonderparteitag gegen die Auflösung der Partei und wird zu ihrem Vorsitzenden gewählt. Bis Januar 1993 Vorsitzender der SED-PDS.. Von Dezember 1989 bis März 1990 Vertretung der PDS am Zentralen Runden Tisch. Vom 18. März bis zum 2. Oktober 1990 Mitglied der 10. Volkskammer der DDR und Vorsitzender der PDS-Fraktion." (Auszüge aus: Findbuch Archiv Demokratischer Sozialismus,
© Rosa-Luxemburg-Stiftung)
 


Auschnitt Wikipedia; Bundesarchiv, Foto: Weisfflog, Rainer, Nov.1990

Peter und der Wolf
"Ich glaube, ich war sieben oder acht Jahre alt, als ich dieses Musikstück zum ersten Mal im Musikunterricht hörte. Ich war sehr beeindruckt - eine Komposition, in der nicht musiziert, sondern auch gesprochen wird. Ich kann leider heute weder musizieren noch singen, sprechen schon… Dass Kinder bei »Peter und der Wolf« Musikinstrumente anders erleben, es lernen sie herauszuhören, ihre unterschiedlichen Klänge wahrnehmen können, gefällt mir ganz besonders. Und wenn die Kanzlerin mal nicht mehr im Amt ist, lesen wir das mit verteilten Rollen. Bis dahin denke ich darüber nach, welche Rolle ich ihr gebe." -
Facebook


Dr. Gregor GysI, MdB

Der Bundestag > Abgeordnete > Biografien
Persönliche Homepage - Facebook - Twitter - Die Linke - Wikipedia - Haus der Geschichte: Biografie -
Alle Videos

Kessler ist Gregor Gysi
(21.7.2016)
Pelzig hält sich (1.12.2015)

Deutschlandfunk 15.7.2016: Terrorismus "Die USA und Russland müssen sich verständigen" -  Welt am Sonntag 28.8.2016: Gysi rät Wagenknecht, zu manchen Themen zu schweigen (Arbeitsteilung)  Westfalen-Blatt 22.9.16: Regierungsfähigkeit der Linken ? »Ich habe den Eindruck, dass dazu in der Vergangenheit keine besonderen Fähigkeiten erforderlich waren«

Publikationen (Auswahl)



Missverstehen Sie mich richtig!  - Kultur- und Politiktalk in der Distel, Berlin: - Gregor Gysi & ....
 



Gregor Gysi und Christian Ude: Nicht mehr in der ersten Reihe, aber politisch weiterhin sehr wahrnehmbar
 
Gregor Gysi und Christian Ude begegnen sich nicht zum ersten Mal.  So diskutierte im Juli 2015 Christian Ude mit Gregor Gysi im Café Metropol / Metropoltheater in München-Freimann auf einer kleinen Rundbühne inmitten des Publikums unter dem Leitgedanken „Keine Alternative zum Turbokapitalismus?“
über Kapitalismus, die Systemfrage und mögliche Alternativen zu unserem heutigen Wirtschaftssystem.

Bilder: Bidschirmkopien aus der Aufzeichnung auf YouTube

Christian Ude ... Nein, links neben Gysi sitzt nicht Jeremy Corbyn,
sondern Dr. Klaus Stadler, der die Literarische Gesellschaft Gräfelfing leitet.

   Facebook von Christian Ude am 29.9.16:


Gysi zum Zweiten. Warum ist Rechtsradikalismus in Deutschland dort am stärksten, wo ein staatssozialistisches Regime angeblich über 40 Jahre lang antifaschistische Aufklärung betrieben hat? Warum sind so viele Wähler der Linken zur AfD übergelaufen, sodass dies nicht nur ein Problem der GroKo sein kann? Haben die Sowjets bei den 2 plus 4-Verhandlungen das später beklagte Vordringen der NATO als Thema verschlafen? Wie steht die Linke zur Rolle Russlands im Syrienkrieg? Und wie zum Militärputsch in der Türkei? Und wie will sie Europa einen und stärken, wenn fast alle anderen Mitglieder schon Merkels Flüchtlingspolitik und die bisherige Übertragung von Aufgaben auf die EU als Zumutung empfinden?

Darüber habe ich gestern in Gräfelfing vor 375 Besuchern wieder mal mit Gregor Gysi diskutiert - in der literarischen Gesellschaft. Gysi war kompetent, selbstkritisch, schlagfertig und unterhaltsam. Wer keine Karte mehr bekam: Unser nächstes - und drittes - Gespräch ist am 8. November in meinem Volkshochschulkurs "Politik der Woche".


Beide Politiker treffen nach dem Highlight am 28. September hier in Gräfelfing schon wieder im November 2016 zusammen.
In der Reihe der Münchner Volkshochschule "Politik der Woche mit Christian Ude"
 ist Gregor Gysi Gast zum Thema "
Arm und Reich - wird die Kluft immer größer?".
am 8.11.2016 um 19 Uhr.

Veranstaltungsort: Bayerische Akademie der Wissenschaften, München, Alfons-Goppel-Str. 11
 "Politik der Woche" ist eine Veranstaltungsreihe, die Christian Ude bereits in den 1960er Jahren an der Münchner Volkshochschule eingeführt hat und die er jetzt fortführt. Nach einem Einführungsvortrag des Alt-Oberbürgermeisters schließt sich eine ausführliche Befragung von Gästen - gelegentlich Kontrahenten - an, die ihre Positionen darlegen und erläutern sollen. Für jedes Thema erhalten die Teilnehmer einführendes Material.
 
 
Im März 2015 las Christian Ude in der Literarischen Gesellschaft Gräfelfing aus seinen Satiren
und diskutierte im Anschluss danach mit den Besuchern ausführlich über politische Fragen.

Wenig später sprach Christian Ude noch einmal in Gräfelfing.
Er würdigte zusammen mit anderen Weggefährten den zehn Jahre zuvor verstorbenen Politikwissenschaftler
Kurt Sontheimer.

Fotos: Literarische Gesellschaft Gräfelfing

Wir haben im März 2015 schon eine Menge über Christian Ude zusammengestellt.
Auch zu seinen geografischen Kenntnissen über die Landeshauptstadt München hinaus:
© Fotos: Christian Ude Facebook

"Ich weiß, dass Unterfranken links oben ist,
was ich nicht ganz einsehe, aber hinnehme."
Interview in 'Die Welt'

Dankrede zur Verleihung des Preises „Werterhalt und Weitergabe 2016“ am 22.7.2016
Vom spannungsreichen Verhältnis zwischen Süd und Nord sowie Mann und Frau Rede bei der Bremer Eiswette 2015 am 17. Januar 2015
Homepage Christian Ude - Edith von Welser-UdeWikipedia - Facebook -
Kulturforum der Sozialdemokratie in München e.V.

Ude  auf Spiegel-online - im Focus - in der ZEIT - in 'Die Welt' -  in der SZ - im Münchner Merkur - in der Abendzeitung - in der tz - in Bild München -.

Genau Ude - der Fernsehspot!
(vom August 2013 zur Ministerpräsidentenwahl -
genial, aber es hat nicht gereicht
)

"Pelzig hält sich"
(vom 12. Februar 2013) - ZDF


Video: StimmefürVernunft.
Vielfalt statt Hetze, Gesicht zeigen statt Wegschauen, Realismus ohne Schönfärberei

"Der doppelte Ude",  Christian Ude und sein Nockherberg-Double Uli Bauer, Wikipedia, GNU Free Documentation License, Creative Commons Attribution 3.0 Unported license. © Harald Bischoff

Alle Videos
...und eine Veranstaltung mit Helmut Schmidt
im Volkstheater München
(Untertitel einschalten! Was ist denn da passiert ?)

Publikationen (Auswahl)


Gregor Gysi ist für geschliffene Reden und markige Sprüche bekannt.
Kein anderer Politiker hat die Linke in den vergangenen 25 Jahren so stark geprägt wie der gebürtige Berliner.
Und keiner hat mit seinen rhetorischen Spitzen und punktgenauen Bemerkungen so gut unterhalten.


"Wer die deutsche Einheit haben will, muss sich auch mit mir abfinden. Billiger ist sie nicht zu haben." (Mai 1996 zu Angriffen auf seine Person in der Parlamentsdebatte)
"Ich verstehe die Bayern nicht: Seit 50 Jahren immer die gleiche Regierung. In der DDR war das auch so, aber da gab's keine andere Möglichkeit." (2002 in einem Interview)
„Natürlich bin ich eitel wie alle Politiker. Entscheidend ist, beherrsche ich meine Eitelkeit oder beherrscht sie mich?“ (2008)
„Ein Linker muss nicht arm sein, ein Linker muss gegen Armut sein.“ (2005)
"Ich bin entgegen allen Gerüchten nicht klein, sondern kurz. Und wenn man kurz ist, muss man eine große Fresse haben, weil man sonst gar nicht wahrgenommen wird." (taz, 2015)
"Nicht wenige von Ihnen haben es mir in den vergangenen zehn Jahren schwer gemacht." (September 2015 im Bundestag)
"Ich musste schon deshalb aufhören, weil ich jetzt schon länger eine Abgeordnetengruppe beziehungsweise Fraktion leite als Herbert Wehner und Wolfgang Mischnick - und da sagte ich mir: Gregor, nicht übertreiben!" (2015 bei seiner letzten Rede im Bundestag als Fraktionsvorsitzender)
"Ich komme zum Schluss und stelle Folgendes fest: Ohne die Linke herrschte in diesem Bundestag gähnende Langeweile." (September 2013 im Bundestag)
Gregor Gysi träumt nach eigenen Angaben davon, den Bundestag eines Tages als Alterspräsident zu eröffnen. »Denn dann müssten sich bei meinem Einzug einmal alle Mitglieder von CDU und CSU von den Plätzen erheben«,  Auch sei die Redezeit des Alterspräsidenten nicht begrenzt. (Löhne, Westfalen-Blatt, 22.9.16)


Quellen : stern, SZ, gutezitate.com u.a.


Wider den tierischen Ernst 2016
Gregor Gysi ist designierter Ritter des Aachener Karnevalsordens „Wider den tierischen Ernst“ 2017.

 Und Markus Söder muss die Laudatio halten ...

Bilder: Bildschirmkopien www.akv.de

Wider den tierischen Ernst 2017

"Die Gysis neigen nicht nur zur Ironie, sondern sogar zur Selbstironie"

Erste Bürgermeisterin von Gräfelfing Uta Wüst
 Anregender Abend mit Ude und Gysi - Dank der Literarischen Gesellschaft Gräfelfing- merci!


   
   
Fotos © Literarische Gesellschaft Gräfelfing

Eine der vielen Erkenntnisse aus dieser Veranstaltung hat am nächsten Tag Peer Steinbrück in seiner Abschiedsrede vor dem Bundestag so formuliert:
"Als ich vor 47 Jahren in die SPD eintrat, dachte ich, dass die Verteilung von Sumpfhühnern und Schlaubergern ziemlich einseitig auf die Parteien verteilt ist.
Ich gehörte natürlich zur Partei der Schlauberger.
I
nzwischen weiß ich nach längerer Lernkurve,
dass die Verteilung solcher Sumpfhühner und Schlauberger in und zwischen den Parteien der Normalverteilung der Bevölkerung folgt."
370