Münchner Merkur, 29.04.06

Die Wirrungen der Sprache
Sprachschützer Bastian Sick gibt im Bürgerhaus Nachhilfeunterricht

Zu einer Deutschstunde der etwas anderen Art fanden sich am Donnerstagabend etliche Zuhörer in dem zum Klassenzimmer umfunktionierten Gräfelfinger Bürgerhaus ein. Der Grund dafür: Deutschlands bekanntester Sprachschützer Bastian Sick las aus seinen Erfolgsbüchern „Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“ Teil eins und zwei.

von tilmann mehl

Sick beschränkte sich dabei keinesfalls auf schlichtes Vortragen aus seinen Bestsellern. Immer wieder lockerte er den charmant verkleideten Unterricht mit nachgeahmten grenzwertigen Politikerreden (Stoibers flammendes aber doch schwer verdauliches Transrapidpostulat) oder auch Gesangseinlagen (nicht unbedingt melodiesicher aber doch erheiternd: Mireille Mathieu mit „Gott lebt in Frankreich“) auf. Hauptsächlich beschäftigte er sich freilich mit den Irrungen und Wirrungen der deutschen Sprache. Wie lautete doch gleich das Partizip Perfekt von „winken“? Gewinkt oder gewunken? Auch die Mehrheit kann irren: Während sich ein Großteil der Zuhörerschaft für zweiteres entschied, wäre doch „gewinkt“ richtig gewesen.

Nachhilfe gab es ebenfalls in Sachen verbaler Pluralbildung italienischer Speisen und Getränke. Demnach ist es durchaus gestattet Pizzen oder Pizzas aus den Tiefkühlfächern der Supermärkte zu fischen. Keinesfalls darf man dazu aber „nach Aldi“ fahren, wie es etliche Präpositionsvergewaltiger tagtäglich tun.

Sick dozierte bei der zweistündigen Vorlesung nicht oberlehrerhaft, sondern präsentierte sich mit einem schelmischen Augenzwinkern. So nimmt er den Angestellten im Gaststättengewerbe auch nicht übel, wenn sie ihm mit dem Imperativ der Vergangenheit begegnen und pflichtschuldigst nachfragen „Sie wollten den Fisch?“, anstatt einfach, im Hier und Jetzt, das Präsens zu nutzen. Die Wissbegierigen im übervollen Bürgerhaus nahmen die Anregungen des Sprachlotsen überaus dankbar auf und hätten wohl gerne noch ein Aufbauseminar besucht. Allein: Die Stunde beendet immer der Lehrer. Da ist Sick wie jeder andere Pauker.


mm